Unknown.png

IN ZUSAMMENARBEIT MIT

depuy_synthes_logo_no_companies_edited.p
aesculap-b-braun-1x1.jpg
logo_hassberg_kliniken.jpg

Unser Leistungsspektrum

Operationen (ambulant & stationär)

Alle Operationen die wir durchführen im Überblick:

  • Teil- und Total-Endoprothese Kniegelenk

  • Endoprothese Hüftgelenk

  • Kniegelenksarthroskopie

  • Metallentfernung

  • kleine Handchirurgie (Carpaltunnel)

  • Lipomentfernung 

 

Alle Operationen werden von uns in der Sozialstiftung Bamberg (Klinik Dr. Schellerer) und in der Haßberg-Klinik (Haus Ebern) durchgeführt.

 

Akupunktur

Akupunktur ist die älteste Heilmethode der Welt, wurde vor mehreren Jahren in China erfunden und gilt als Methode ohne Nebenwirkungen. Das Prinzip der Akupunktur ist es, über Punkte auf der Körperoberfläche auf Störungen im Körperinneren einzuwirken. Dies kann durch Massagen, Ultraschall, Laser oder Nadeln erfolgen. Akupunktur lässt sich mit allen anderen Therapieformen kombinieren.

 

Akupunktur wird eingesetzt bei:

  • Migräne, Kopfschmerzen

  • Allergie, Heuschnupfen

  • Schmerzzustände bei Gelenkverschleiß- oder Erkrankungen, Nervenentzündungen

  • Rückenschmerzen oder Schmerzen im Halswirbelsäulenbereich

  • Stress, Nervosität, Psychovegetativen Störungen, Konzentrationsstörungen,

  • Aggressivität

  • Sucht (z. B. zur Raucherentwöhnung) Fragen Sie auch nach einer Dauerakupunktur!

  • Schlaflosigkeit (Ein- und Durchschlafprobleme)

  • Angstzuständen (Platzangst, Flugangst, Prüfungsangst etc.)

  • Übergewicht (zum Abnehmen)

  • Bluthochdruck

  • Hormonelle Störungen, Regelstörungen

  • Hämorrhoiden, Verdauungsstörung

  • Müdigkeit 

  • etc.

 

Wie wird Akupunktur durchgeführt?

In der Regel werden 1 bis 20 Nadeln in die Ohren oder den Körper gestochen. Die Nadeln verbleiben ca. 20 Minuten im Körper und werden dann entfernt. Eine Akupunkturserie beträgt 6 bis 10 Sitzungen im Abstand von jeweils 2 bis 7 Tagen.

 

Was kostet Akupunktur?

Eine Akupunkturserie kostet ca. 20 Euro je Sitzung. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen unter Vorbehalt in der Regel die Kosten für Ihre Behandlung an Knie und Lendenwirbelsäule, die privaten Krankenkassen übernehmen die vollen Kosten problemlos. 

Chirotherapie

Digitale radiologische
und sonographische Diagnostik

Das Therapiegerät erzeugt nach dem piezoelektrischen Prinzip (extrakorporal) Schallwellen mit hoher Energie. Diese werden über Gelkissen an den Körper angekoppelt, indem die Therapiequelle, mittels Stoßwellengel, an das Behandlungsgebiet gebracht wird. Der Patient spürt die kurzen Impulse und unterstützt den Arzt, die Stoßwellen an den Punkt der höchsten Schmerzempfindung zu dirigieren. Die patientenfreundliche Behandlung wird ambulant durchgeführt, ist schonend und dauert ca. 15 Minuten. 

 

Die Behandlung erfolgt mehrmals, in Abständen von ca. ein bis zwei Wochen.

 

ESWT - Anwendungsgebiete 

Die extrakorporale Stoßwellentherapie dient der Behandlung von chronischen Schmerzen, vornehmlich im Knochen - Sehnen - Übergangsbereich und im Muskelansatzbereich: 

 

  • Kalkschulter 

  • Tennisellenbogen 

  • Fersensporn 

  • Achillessehnenbeschwerden 

  • Chronische Entzündungen der Sehnenansätze am Schultergelenk 

  • Belastungsschmerz an der Schienbeinkante 

  • Schmerzen an der Kniescheibenspitze 

  • Pseudarthrose (Heilungsunterstützung nach Knochenbruch) 

 

Als nicht invasives Verfahren (keine Verletzung der Haut), stellt die extrakorporale Stoßwellentherapie hier eine Behandlungsalternative zu operativen Eingriffen dar. 

 

Mit dieser Therapie gelingt es bis zu 85 Prozent, je nach Art der Beschwerden, die Schmerzen der Patienten zu lindern oder ganz zu beseitigen. Damit würden Operationen mit nachfolgender Narbenbildung, Narkosen und Krankenhausaufenthalte überflüssig.

Hyaluronsäure-Spritzentherapie
der Gelenke bei Arthrose

Trotz ausgewogener Ernährung, angemessener körperlicher Belastung und physikalischer Maßnahmen ist die Einnahme von Medikamenten meist nicht zu vermeiden. In der Arthrose-Therapie mit Medikamenten muss man unterscheiden, ob es primär um die Bekämpfung entzündlicher Schübe im Rahmen der „aktivierten Arthrose" geht oder um eine Dauertherapie im entzündungsfreien Intervall. In der Dauertherapie gibt es eine Reihe den Knorpelabbau bremsender Medikamente oder Medizinprodukte, die als Injektion direkt in das Gelenk gespritzt werden. 

Sie enthalten Bestandteile des Gelenkknorpels bzw. der Gelenkflüssigkeit (Glucosamin, Hyaluronsäure) und dienen als deren Ersatz, verbessern die Schmiereigenschaften (Viskosität) der Gelenkflüssigkeit und stimulieren den Knorpelstoffwechsel. 

 

Durch die direkte Verabreichung von Hyaluronat als Injektion in das Gelenk (meist Hüft- oder Kniegelenk), wird der Wirkort äußerst schnell erreicht.

  • wirkt als Schmier- und GIeitmittel im Gelenk und unterstützt somit die Stoßdämpferfunktion des Knorpels. Die Bewegungen können wieder schmerzfrei ablaufen.

  • erreicht den Wirkort äußerst schnell, denn die Injektion wird direkt in das kranke Gelenk verabreicht.

  • wirkt lang anhaltend. Schon nach wenigen Injektionen im Abstand von je einer Woche kann die Wirkung über einen längeren Zeitraum (individuell verschieden) anhalten.

Infiltrationen an der Wirbelsäule (Spritzentherapie) im Rahmen der Schmerztherapie
Osteologische Diagnostik und
Behandlung
, DXA Knochendichtemessung
und Osteoporosetherapie (DVO)

Zur Zeit leiden ca. 4 - 6 Millionen Menschen in Deutschland an Osteoporose, davon etwa 80 % Frauen. Das Risiko eine Schenkelhals- oder Wirbelkörperfraktur zu erleiden ist bei Frauen zwei bis dreifach höher als bei Männern. Nur rechtzeitige Maßnahmen wie Aufklärung und Vorsorgeuntersuchungen können dazu beitragen die Krankheit möglichst früh zu erkennen und die bestmögliche Therapie einzuleiten.

In unserer Praxis haben Sie die Möglichkeit Ihr Osteoprose-Risiko mit dem modernsten DXA-Meßplatz gemäß den Deutschen Leitlinien des Dachverbandes für Osteologie bestimmen zu lassen.

Pulsierende Magnetfeldtherapie

Schon seit langem hat man die biologische Wirkung von Magnetfeldern erkannt. Internationale Erfahrungen belegen, dass die Therapie mit Magnetfeldimpulsen zwei klinische Haupteffekte aufweist. Zum einen wirkt sie stark entzündungshemmend bei chronischen und akuten Schmerzzuständen, zum anderen bewirkt sie eine starke Verkürzung der Heilungszeit bei Knochenbrüchen.

 

Die Therapie wird sehr gut vertragen. Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

 

WO WIRD MAGNETFELD-THERAPIE EINGESETZT?

Die Therapie hilft in vielen Krankheitsbereichen, indem die Abwehrkräfte gesteigert werden und somit ein schnellerer Heilungsprozess erzeugt wird. Die Schwerpunkte der Magnetfeldtherapie liegen in der Schmerz- und Wundbehandlung sowie in der Knochenheilung.

 

  • Migräne       

  • Wund- und Knochenheilung

  • Osteoporose                                     

  • Arthrose                               

  • rheumatische Arthritis

  • Schlafstörungen

  • Muskelzerrungen

  • Tennisarm

  • Sehnenscheiden-Entzündungen

  • Hexenschuss/Ischias

  • Verspannungen

  • Durchblutungsstörungen

Die Wirkung der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) ist nicht an bestimmte Krankheiten gebunden. Jeder Gesunde kann durch eine Sauerstoff Mehrschritt-Anwendung für seine Gesundheit, seine Vitalität, seine Leistungskraft und sein Wohlbefinden profitieren. Vorsorgen mit Sauerstoff ist also ein wertvoller Beitrag, um gesund, vital und leistungsfähig zu bleiben.

Je regelmäßiger, desto wirkungsvoller.

  • Sauerstoff kann die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit bei starkem Dauerstress und im höheren l Lebensalter stärken.

  • Sauerstoff kann Sie unterstützen, Konzentrationsschwächen und nachlassender Merktfähig-keit entgegenzuarbeiten.

  • Sauerstoff kann Sie unterstützen, natürliche Abwehrkräfte zu mobilisieren.

 

Sportmedizinische Beratung und Betreuung
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Scenar Therapie

Das SCENAR aktiviert durch elektrische Impulse die Setbstheilungskräfte, da es mit dem Körper in direkten Dialog tritt. Art und Dauer der Therapie werden dabei vom Körper selbst gesteuert.

 

Zu jedem Zeitpunkt und an jeder Stelle werden die Therapieimpulse individuell dem Körper angepasst. Somit wird Einfluss auf das vegetative Nervensystem und damit auf die körpereigenen Anpassungs- und Regulationsvorgänge genommen. Die Abwehrkräfte werden gestärkt und dem Körper wird ein Weg zur Selbstheilung aufgezeigt.

 

Anwendungsgebiete:

Allgemein gilt, dass SCENAR z. B. bei folgenden Störungen zum Einsatz kommt:

 

  •  des Nervensystems: Neuralgien,  Phantomschmerzen

  •  des Bewegungsaparates: Weichteilverletzungen, Schmerzen von Gelenken, Bändern, Muskeln und Wirbelsäule etc.

  • der Atemwege: Asthma, Bronchitis

  • des Verdauungstraktes: funktionelle Störungen

  • des UrogenitaItraktes: Fertilitätsstörungen, Reizblase etc.